Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Das Konzept der Grundschule Frankenhausen
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung
Unsere Ziele im Bildungszentrum
 

Auf die vorschulische Bildung aufbauend, ist das Hauptaugenmerk der Pädagogen auf die Entwicklung von Methoden-, Lern- und Sozialkompetenz gerichtet.

Die ganzheitlichen Angebote der Grundschule Frankenhausen konzentrieren sich insbesondere auf die Forderung und Förderung der Schüler im mathematisch- naturwissenschaftlichen Bereich.
Bei der Unterstützung begabter Schüler wird eine Einbeziehung von Lehrern aus weiterführenden Schulen angestrebt. Schwerpunkte sind dabei die Auseinandersetzung mit mathematischen Problemen, die Vorbereitung auf naturwissenschaftliche Fächer, das Experimentieren und Erkunden sowie der Umgang mit Computern.

Das ganzheitliche Angebot soll nicht nur begabte Kinder fördern, sondern auch Entwicklungsdefizite abbauen und Teilleistungsschwächen verringern.

Die Grundschule Frankenhausen unterstützt den Kindergarten bei der Schulvorbereitung durch einen Verbindungslehrer, der hilft, die Lernausgangslage zu ermitteln und bei der Elternarbeit unterstützend tätig wird. Besonders sollen jedoch Kinder mit speziellen Fähigkeiten, aber auch Kinder mit Defiziten frühzeitig kindgerecht gefördert und gefordert werden.

 
 
Im Werk- und Sachunterricht ist das Experimentieren und Erforschen ein wesentlicher
Schwerpunkt des neuen Lehrplans. In der Arbeitsgemeinschaft Natur und Forschen
absolvieren die Schüler verschiedene Versuche.
1. Basteln und Testen eines rollfähigen Fahrzeuges
2.Experimentieren im
Unterricht
3. AG Natur und Forschen
Jedes Kind bastelt ein Auto.
Kinder stellen selbst etwas her.
Kinder beim Basteln
Foto oben: Die Räder an meinem
Auto drehen sich nicht. Foto unten: Warum fährt mein Fahrzeug nicht geradeaus?

Foto oben: Wir stellen Kunststoff her. Foto unten: Folie, die sich in
Wasser oder Erde auflöst!
Zauberei?

Foto oben: Kinder basteln einen Fallschirm.
Foto unten: Woran liegt es, dass
Luft Dinge tragen kann?

Die Kinder mit ihren gebastelten Fahrzeugen.
Ein Experiment mit Folie, Wasser und Erde.
Die gebastelten Fallschirme werden getestet.
 
 
Liebe zum Tier
Verschiedene Themen des Sachunterrichts werden anschaulich und hautnah behandelt.
 
                - Tiere des Waldes -> Besuch im Tiergehege 
	- Tiere an Gewässern -> Erkunden des Hofteiches mit Becherlupen und Mikroskop             
                   [Unterstützung durch das Umweltmobil] 	
	- Haustiere -> Besuch des Tierheimes Crimmitschau

1. Wir erforschen die Lebensweise und das
Aussehen des Igels

2. Sachunterricht erleben

Wir erforschen das Leben eines Igels
Ein kleines Lamm hat uns besucht.

Foto links: Die Igelfrau bringt eines ihrer Adoptivkinder
in die Klasse. Klassenausstellung der mitgebrachten
Exponate.(Foto rechts)

Bauernhoftiere zu Besuch

3. Wir präsentieren unsere Ergebnisse im Schulhaus und zum Elternabend

Das Leben eines Eichhörnchen

Was wir über das Eichhörnchen erfahren haben.

 
 

"Tag junger Forscher" 10. Juli 2008

Begeistert führten die Kinder an diesem Tag verschiedene Experimente durch. Die ersten Klassen erkundeten mit einem selbst gebastelten Falschirm warum Luft trägt.
Die zweiten Klassen machten mit Experimenten Luft sichtbar und erforschten den Luftwiderstand.
Höhepunkte waren die Papierwerkstatt "Jo-Clever" und der Future-Truck der TU Chemnitz.
Die dritten Klassen konnten in der Sahnschule ihre Sinne erforschen.

Wie kann man eigentlich Papier selbst herstellen?
Die dritten und vierten Klassen probierten es in der Papierwerkstatt.
Wie funktioniert ein Roboter. Unsere Schulanfänger erfuhren es im Future-Truck der TU Chemnitz.
Ist Luft nichts? Die Kinder der zweiten Klassen experimentierten mit Luft und erfuhren so viel Interessantes darüber.
Was Kann die Luft? In der Turnhalle erforschten die Kinder den Luftwiderstand.
 


© Bildungszentrum Frankenhausen